Bitte wählen Sie eine Sprache:

Kommissionierautomaten

Kommissionierautomaten für Apotheken

Die hohe Anzahl an Medikamenten, die in einer Apotheke gelagert werden, führt oft dazu, dass die verantwortlichen Mitarbeiter viel Zeit für deren Lagerung und Zusammenstellung aufwenden. Der Einsatz von Kommissionierautomaten führt sowohl in Krankenhausapotheken als auch im Apothekeneinzelhandel zu einer Verringerung der Komplexität und einer effizienteren Gestaltung der Arbeitsabläufe.

Wie funktioniert ein Kommissionierautomat?

Die automatische Kommissionierung in Apotheken kann einerseits für die Lagerung, andererseits auch für die Ausgabe von Arzneimitteln genutzt werden. Die Einlagerung neuer Medikamente  kann vollautomatisch, wie auch teil-automatisiert erfolgen, abhängig von der Anzahl unterschiedlicher Medikamenten-Formen. Die Kommissionierer in der Apotheke übernehmen dann selbstständig die optimale und platzsparende Sortierung und Bestandsverwaltung der Arzneimittel. Kritische Bestandsmengen erkennen die Automatisierungslösungen selbstständig und lösen eine Meldung aus.

Unser Anspruch als Hersteller ist es nicht, einen Kommissionierautomaten bereitzustellen, sondern die für jede Einrichtung richtige Lösung.

Matthias Geier, Head of Solutions Management

Wie finde ich den richtigen Kommissionierautomaten für meine Gesundheitseinrichtung?

Es gibt verschiedene Automatisierungslösungen zur Kommissionierung von Arzneimitteln. Jede stützt sich auf spezifische Arbeitsabläufe in der Gesundheitseinrichtung und vereinfacht diese durch den Einsatz robotergestützer Technologie.

Eine Beleuchtung folgender Fragen unterstützt Sie, insbesondere bei der Evaluierung des richtigen Kommissioniersystems für Krankenhausapotheken:

  • Arbeitsprozesse: Wie werden Medikamente und Daten innerhalb der Apotheke und im Austausch mit anderen Abteilungen gehandhabt?
  • Standort: Wo werden Medikamente gelagert, weiterverarbeitet und zu patientenindividuellen Therapien zusammengestellt?
  • Flexibilität: Bei welchen Entwicklungen soll Sie der Kommissionierautomat in der Zukunft begleiten? Denken Sie bereits an eine Handhabung von Unit Dose oder an eine zentrale Therapieerstellung?

 

In öffentlichen Apotheken profitieren Sie insbesondere von Lösungen, welche Medikamentenpackungen handhaben. Ein entsprechender Apothekenroboter unterstützt Sie durch eine beschleunigte Medikamentenausgabe bei zeitgleich hoher Lagerdichte. Eine erhöhte Beratungszeit der Kunden und die Vergrößerung der effektiven Verkaufsfläche sind das Ergebnis.

Methoden zur Medikamentenlagerung mit Kommissionierautomaten
  • Packungsein- und Auslagerung

    Die einfachste automatisierte Kommissionierungslösung stellen Packungsausgabesysteme dar. Diese zeichnen sich vor allem durch eine hochdichte Lagerung von Arzneimittelpackungen, die vollautomatishce Einlagerung sowie die fortlaufende Bestandsoptimierung aus.
    Medikamente werden sicher und zugriffsbeschränkt in den Apothekenrobotern gelagert und entscheidende Informationen stehen in Echtzeit zur Verfügung, wodurch der Abfall reduziert wird. Die Ausgabe der Arzneimittel erfolgt Packungsweise unter Berückichtigung des Verfalldatums.
  • Alle Medikamentenformen

    Der Unit Dose Ansatz ist eine der wirksamsten und sichersten Methoden, um zu gewährleisten, dass das richtige Medikament zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.

    Bei einer Implementierung des Unit-Dose-Konzeptes empfiehlt sich der Einsatz von automatisierten Apothekenlagern, die alle Medikamantenformen handhaben können und so ein einzeldosis- und packungsbasiertes Auffüllen von dezentralen Lagern auf Pflegestationen unterstützen. Gleichermaßen sollte sichergestellt werden, dass nicht verwendete Medikamente wieder im Kommissioniersystem eingelagert werden können, um einer Medikamentenverschwendung und Überbeständen auf den Stationen vorzubeugen.

    Durch die Vereinzelung von Medikamenten ist die Rückverfolgbarkeit von Medikamenten während des gesamten Arbeitsablaufs gewährleistet, von der Apotheke bis zur Verabreichung an den Patienten.

    Die automatisierte Ein- und Auslagerung von Medikamenten eliminiert nicht nur Kommissionierfehler und erhöht die Sicherheit bei der Ausgabe, sondern schafft auch einen effizienteren Arbeitsablauf in der Apotheke.

  • Patientenindividuelle Therapieerstellung in der Zentralapotheke

    Die richtige Medikamentenbehandlung und Dosierung sind entscheidend für die Genesung der Patienten.

    Durch die Implementierung des Unit Dose Ansatzes wird die Patientensicherheit bereits gesteigert und der Medikamentenabfall reduziert. Wird auf ein Kommissioniersystem zurückgegriffen, das zusätzliche vollautomatisch Patiententherapien ermöglicht, werden die Unit Dose Vorteile noch verstärkt:

    Einzeldosen werden, der Verschreibung entsprechend, im Unit Dose System TheraPick zusammengestellt und auf einem Ring ausgegeben. Durch die zentrale Bereitstellung entfällt die Handhabung auf den Pflegestationen. Fehler bei der Dosierung und der Medikamentenzusammenstellung entfallen und die Komplexität abteilungsübergreifender Arbeitsabläufe wird reduziert. 

Cookie-Einstellungen OK

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen